Wenn einer einmal seine Welt verlassen und irgendwohin wollte, wo ihn das Fremde so ultimativ umhüllte wie der Mief nach alten Socken, Bier und Knabberstangen zuhause auf der Couch vor dem Fernseher, dann könnte er eine Rakete besteigen und zu den Ausserirdischen in den Raum hinausfliegen, wo nichts mehr so ist, wie er es gewohnt war oder er könnte - und dies ist mit einiger Gewissheit die kostengünstigere Variante - nach Japan reisen.
Ich entschloss mich für Letzteres, obwohl es bei mir nicht nach alten Socken riecht. Nicht ganz aus freien Stücken, wie ich leichthin zugebe, sondern auf Wunsch meines Sohnes, der unlängst bei einem unseren spärlichen Zusammentreffen sagte Paps, lass uns zusammen nach Japan gehen!

weiter mit Kein Plan ist ein guter Plan


Permalink  | 0 Kommentare  | kommentieren

...bereits 143 x angeklickt
Theme Design by Jai Nischal Verma, adapted for Antville by ichichich.